FORUM PHOINIX

Formation unabhängiger Künstler und Künstlerinnen

von Alex Stiefler

Das Forum PHOINIX ist eine Formation unabhängiger Künstler und Künstlerinnen, die sich 2001 zusammengeschlossen hat. Die Ausstellungsräume wurden der Gruppe von der Stadt Bayreuth zur vorübergehenden Nutzung zur Verfügung gestellt und von den Mitgliedern in Eigeninitiative aus eigenen Mitteln renoviert. Mehr lesen…

Es geht nicht ohne, es geht nicht mit — doch zusammen geht’s!

Papierpilz Bayreuth über Mensch und Papier.
Für letzteres geht es um Leben und Tod —
für ersteren auch?

von Silvia Wiegel, Minh Hoang & Meike Abraham – Fotos von: Adrian Infernus

Samstagabend in Bayreuth. Die Vorbereitungen für eine kreative Party sind im vollen Gange. Die Musik läuft schon, die bunten Lichter sind an. Sie, weiß und schlank, hat eigentlich ein Date. Und der Besuch hat sich digital auch schon angekündigt. Doch wie so oft wurde sie versetzt. Mehr lesen…

We’re Here We’r QUEER

oder: Was »queer« bedeutet
und warum dich das
interessieren sollte

von Bianca Bender

1990 war die HIV-Krise in vollem Gange und Menschen gingen in Massen auf die Straße, um gegen Gewalt und Diskriminierung von queeren Menschen zu protestieren. Dort verbreitete sich der Slogan »We’re here, we’re queer, get used to it« – noch heute ist das auf Christopher Street Days und zu anderen queer-politischen Anlässen zu hören. Mehr lesen…

Freundschaft und Anti-Alles

ein einblick zum 20jährigen bestehen
der band mortal agony

Ein November-Abend in Bayreuth, Nieselregen, der Wind beißt im Gesicht, es ist arschkalt. Auf meinem Weg zu unserer Verabredung gehe ich die vorbereiteten Fragen durch und erinnere mich an vergangene Zeiten. Es war mein erstes Interview. Wir soffen zweiundzwanzig Ouzo. Es artete aus.
Mehr lesen…

Zur Lage der Subkultur

Eine Polemik von Colectivo Valeria L.

Beginnen wir mit einer Klarstellung: »Zur Lage der Subkultur« hat nichts mit den wundervollen Versuchen zu tun, die Subkultur in Bayreuth zu retten (also Liebe an einige Menschen). Punkt. Kommen wir zur Gesamtscheiße. Mehr lesen…

In eigener Sache

Liebe Menschen,
das verlief jetzt alles ein wenig anders, als geplant. Wobei – es folgen Zitate aus dem ersten Heft: »Wir wissen selbst noch nicht, wo die Reise hingeht.« »Kann scheitern, kann großartig werden.« »Es hängt auch von Dir ab, wie und ob das Heft wieder erscheint.« Mehr lesen…

Geister & Freunde

von Purkwizzle

In kleinen Städten, dort wo zwischen Innenstadt und Wald nur Minuten liegen, wächst man zusammen. Oder man schrumpft zusammen. Das ist keine ausgemachte Sache.
Mehr lesen…

Sübkültür – Für alle und immer

Wo gehen eigentlich die Umlaute tanzen?
Hier: Sübkültür am Dienstag ist ein wöchentliches Vereinsheim für Kültür, Literatür, Künst, Kültürpolitik und kültürelle Ünterhaltüng in Bayreuth. Jeden ‒ und das heißt wirklich: jeden Dienstag präsentieren vereinsmeiernde Enthusiasten, Gossenphilosophen und Otto-Normal-Kültürfäns eine Spielart kulturellen Lebens. Mehr lesen…

Warum es Hoffnung gibt

über einen Abend in der Süb.

von Colectivo Valeria L.

Vor langer Zeit unterhielt ich mich mit einer Freundin und einem Freund darüber, was ich in diesem Land und in diesem Leben nicht aushalte: »Was mich ankotzt, ist, dass all die guten Leute, die ich kenne, schneller kaputt gehen als all die schlechten.«
Mehr lesen…

Spuren-Suche

ein viel zu kurzer Text
über Matthias ›Ties‹ Knörrer,
HipHop und Unabhängigkeit.

Die Idee dieses Porträts, eine Biografie anhand von drei Platten zu erzählen, stellte sich als schwachsinnig heraus. Klappt einfach nicht, wenn nur wenige DIN A5 Seiten zur Verfügung stehen. Der Text wird entweder zu lang oder oberflächlich. Hätte einem auch vorher mal jemand sagen können. Mehr lesen…